Jüdische Kulturtage im Museum

Das Malerbuch "Der behexte Schneider" - Grafiken von Kaplan zum Text von Alejchem

 

Anlässlich der Jüdischen Kulturtage zeigt das Clemens Sels Museum Neuss 26 Farblithografien des russisch-jüdischen Künstlers Anatoli L. Kaplan zu der Geschichte von Scholem Alejchem.

 

Die farbigen, ornamental gerahmten Szenen zeigen Ausschnitte aus der heiter komischen Geschichte um einen gefoppten Schneider. Sie bereichern die nachdenklich stimmende Allegorie über die Tragik des ostjüdischen Daseins um die Jahrhundertwende aus der Feder des jüdischen Klassikers. Die Werke stammen aus der Sammlung von Tanya Rubinstein-Horowitz.

 

In einem gemeinsamen Gespräch der Direktorin, Dr. Uta Husmeier-Schirlitz, mit der Sammlerin und der Kunsthistorikerin Dr. Olga Sugrobova-Roth werden den Besuchern sowohl persönliche Einblicke in die Sammlung wie auch vielschichtige Erläuterungen zu Bild und Text geboten.

 

Eröffnung der Ausstellung: Dienstag, 2. April, 18 Uhr

Eintritt frei!

 

Weitere Informationen erhalten Sie dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02131/904141.