The Museum and its Branches

Feldhaus

Das Feld-Haus wird 2010 als Dependance des Clemens Sels Museums Neuss auf dem KirkebyFeld zwischen der Raketenstation und der Insel Hombroich eröffnet. Das von Per Kirkeby als Architekturskulptur entworfene Gebäude beherbergt eines der wenigen Spezialmuseen für  Populäre Druckgrafik und ist das einzige Museum zu diesem Thema in Nordrhein-Westfalen. Zusammengetragen wurde die über 5.000 Objekte umfassende Sammlung von Dr. Irmgard Feldhaus (1920–2010). Als langjährige Leiterin des Clemens Sels Museums Neuss baut sie vor allem die kunsthistorischen Bestände des Hauses aus. Privat beschäftigt sie sich aber auch mit dem Bereich der Populären Druckgrafik. Ihre umfangreiche Sammlung übereignet sie schließlich der Stadt Neuss. Diese Schenkung bildet den Grundstock für die Einrichtung des Feld-Hauses. Als Populäre Druckgrafik bezeichnet man Druckerzeugnisse, die in hohen Auflagen für breite Bevölkerungsschichten hergestellt werden, zum Beispiel Andachtsblätter, Glückwunsch- und Grußkarten, Freundschaftskärtchen, gedruckter Wandbildschmuck und vieles andere mehr. Vor allem das 18. und 19. Jahrhundert ist in der Sammlung repräsentiert, die faszinierende Einblicke in die Kulturgeschichte dieser Zeit ermöglicht. Über multimediale Stationen können Informationen zu Objekten und Themen abgerufen werden. Neben der Dauerausstellung sind in jedem Jahr zwei bis drei Sonderausstellungen zu sehen. Die Bestände im Feld-Haus stehen Sammlern und Wissenschaftlern nach Rücksprache für Forschungszwecke zur Verfügung.

 

Feld-Haus

Museum of  Popular Imagery

Berger Weg 5

41472 Neuss

 

(in KirkebyFeld between
Insel Hombroich and Rocket Station)