Collection

Pieter Brueghel d. J. (Werkstatt)
Pieter Brueghel d. J. (Werkstatt)

Pieter Brueghel d. J. (Werkstatt)

1564–1638

Bauerkirmes, nach 1616
Öl auf Holz / 83 x 164 cm
Inv.-Nr. D1414 / Sammlung Dr. Clemens Sels

Es handelt sich um die qualitätvolle Kopie eines Gemäldes von Pieter Brueghel dem Jüngeren aus dem Jahr 1616, die von einem bisher unbekannten Maler aus der Breughel-Werkstatt stammt. Kirmes- und Wirtshausbilder sind im 16. und 17. Jahrhundert vor allem in den Niederlanden äußerst populär und besitzen auch moralische Aspekte. Das Gemälde schildert ironisch das sittenlose Treiben auf einem Kirchweihfest. Betrunkene Bauern sind in der Mitte zu sehen, zwei Paare küssen sich und ein buntgekleideter Landsknecht bedrängt einen Mann. Auf der rechten Seite tanzt ein Paar mit einem Glas auf dem Kopf über die auf dem Boden liegenden Schwerter. Ein Festbaum verspricht dem Mutigen, der bis auf seine Spitze klettert, attraktive Preise. Das bunte Treiben ist bereits zu einer handfesten Auseinandersetzung ausgeufert. Links sind typische Geschäfte zu sehen: Einige Bauern kommen direkt vom Viehmarkt und schwatzen, während neben ihnen Bier gezapft wird. Ein Zahnbrecher behandelt einen Patienten, der gleichzeitig bestohlen wird. Im Hintergrund empfängt ein Pfarrer einen Hochzeitszug. Zwei Pfeifer spielen Sackpfeife und Schalmei, zwei typische Bauerninstrumente.

Pieter Brueghel d. J. (Werkstatt)
Pieter Brueghel d. J. (Werkstatt)

Pieter Brueghel d. J. (Werkstatt)

1564–1638

Peasants’ Fair, after 1616
Oil on wood / 83 x 164 cm
Inv. no. D1414 / Dr. Clemens Sels Collection

This is a high-quality copy of a painting by Pieter Brueghel the Younger from the year 1616, made by an unknown painter from Brueghel’s workshop. Depictions of festivals and taverns were extremely popular in the 16th and 17th centuries, especially in the Netherlands. This genre painting takes an ironic view of the immoral goings-on during a church festival. Drunken peasants are seen in the middle where two couples are embracing and kissing and a colorfully dressed mercenary soldier is harrassing another man. On the right, a couple is dancing over swords lying on the ground while the man balances a costly glass on his head. A decorated pole promises attractive prizes to the bold climber who can reach the top. The festivities have already led to a fight. The left side of the painting shows the typical enterprises at a village fair. Farmers who have just come from the livestock market are conversing while beer is being drawn from barrels next to them. A man is being treated by a dentist while a woman picks his pocket during the operation. In the background a parson is receiving a wedding procession. Two pipers accompany it with typical peasant instruments, the bagpipes and the shawm.