Fisch Land Fluss

Eine Zeitreise durch die Fischereigeschichte

27.9.2020–31.1.2021

Zur Eröffnung der Austellung laden wir Sie, Ihre Familie & Freunde am Sonntag, 27. September 2020 um 11.30 Uhr herzlich ein!



Spannende Exponate und viele originalgetreue Nachbildungen entführen den Besucher in wunderbare Wasserwelten und zehntausend Jahre Fischereigeschichte.


Fisch gehört zu den ältesten Nahrungsmitteln des Menschen. Ob Lachs, Hecht, Karpfen, Brassen oder Muscheln – in Flüssen und Seen fand der Mensch in früheren Jahrhunderten reichlich Nahrung.


Die Grundformen der meisten Fischereigeräte, die noch heute in der Berufsfischerei gebräuchlich sind, entstanden schon in der Jungsteinzeit: Die Sesshaftigkeit ermöglichte nämlich den jungsteinzeitlichen Ackerbauern und Viehzüchter den Bau auch großer oder ortsfester Fanggeräte wie Großreusen und Fischzäune.


Der Rhein und die Erft waren früher fischreiche Gewässer. In ihnen tummelten sich auch viele Wanderfische wie Lachse, Maifische und Aale. Im 20. Jahrhundert entzogen die Industrialisierung und die mit ihr einhergehende Verschmutzung der Gewässer den Berufsfischern die Grundlagen.

 

 

Eröffnung

27. Sept, 11.30 Uhr

Begrüßung: Dr. Uta Husmeier-Schirlitz, Direktorin

Grußwort: Dr. Jörg Geerlings, Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Neuss

Zur Ausstellung: Dr. Carl Pause, Kurator der Ausstellung

 

Programm

15 + 16.30 Uhr  Kuratorenführung

11–16.30 Uhr    Der Fischer und Archäotechniker Jörg Nadler führt Fischereigerät aus 10.000 Jahren vor

 

 

WICHTIGER HINWEIS

Aufgrund der aktuellen Situation gelten für die Ausstellungseröffnung besondere Verhaltens- und Hygieneregeln:

  -  das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Museum ist verpflichtend

  -  das Desinfizieren der Hände mit Betreten des Museums ist verpflichtend

  -  die offizielle Eröffnung im Gartensaal ist aktuell auf 20 Besucher*innen beschränkt, die Reden werden über Lautsprecher im Haus übertragen