Sammlung

Édouard Vuillard

1868–1940

Femme dans un Parc – Frau im Park, um 1898/1899
Leimfarbe auf Leinwand /  188 x 85 cm
Signiert u. r.: E. Vuillard /  Inv.-Nr. Ma1962,56
Erworben 1962 mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Intime und Vertraute sind die Themen von Édouard Vuillard, der sich neben der Darstellung von Innenräumen vor allem für die Stadtlandschaften von Paris interessiert. Im Zentrum steht eine elegante Dame, die sich vom Betrachter abgewandt hat. Ihre gestreifte Bluse und der dunkle Rock heben sie von dem Laubwerk im Hintergrund ab, das in einer getupften Malweise ausgeführt ist. Verglichen mit dem Mädchen im tiefgrünen Kleid sind die übrigen Personen nur schemenhaft zu erkennen. Ob es sich hier um den Teil eines dekorativen Zyklus oder um ein autonomes Bild handelt, kann nicht abschließend beantwortet werden. Die angeschnittenen Figuren könnten sich durchaus auf benachbarten Flügeln fortgesetzt haben. Zugleich spiegeln diese einen Moment von Bewegung und Flüchtigkeit wider, der im wirkungsvollen Gegensatz zur Ruhe und Dauerhaftigkeit der Frau mit Kind im Zentrum steht. Durch die ornamentale Auffassung und das schmale Hochformat verweist das Bild noch auf die flächendekorativen Werke der Nabis und deren Orientierung an den Rollbildern der japanischen Kunst. Entgegen der Nabis-Kunst suggeriert es allerdings eine Tiefenräumlichkeit und weist durch die lockere Malweise bereits auf Vuillards freieres, nachimpressionistisches Spätwerk voraus.

Édouard Vuillard

1868–1940

Femme dans un Parc –Woman in a Park, around 1898/1899
Distemper on canvas / 188 x 85 cm
Signed on lower right: E. Vuillard
Inv. no. Ma1962,56 / Purchased in 1962 with financial support
from the State of North Rhine-Westphalia

The themes of the intimate and familiar were specialties of Édouard Vuillard throughout his career. Alongside the depiction of interiors he was interested in the city landscapes of Paris. At the center of this painting an elegant lady has turned away from the viewer. Her striped blouse and dark skirt stand out from the leaves in the background which are painted in dabs. Unlike the girl in the dark green dress nestled up closely to the woman, the remaining figures in the painting are shown only schematically. Whether the work was part of a decorative cycle or an autonomous painting is not certain. The truncated figures may have been continued on neighboring panels. Here they represent a moment of motion and impermanence in forceful contrast to the calm and durability of the woman and child at the center. The ornamental style and the narrow vertical format recall the flatly decorative works of the Nabis and the inspiration they got from the scroll paintings of Japanese art. But unlike the works of the Nabis “Woman in a Park” with its suggestion of depth and relaxed painting style anticipates Vuillard’s freer, post-Impressionist late work.