Collection

Künstlername
Künstlername

Bert Gerresheim

*1935

der ernste freund Max, 2013
aus: Extramundi. Eine Jenseitsreise – 99 Vexierbilder, Blatt II.30
Bleistift auf Papier, Frottage auf Canson-Tekenpapier / 32 x 24 cm
Bezeichnet u. r.: Bert Gerresheim
Inv.-Nr. 2013.023,63 / Schenkung Bert Gerresheim 2013

Bert Gerresheim ist mit ausgewählten Kleinplastiken, Druckgrafiken und wichtigen Zeichnungen in der Sammlung vertreten. Dazu gehören das „Oostender Stundenbuch – auch eine Apokalypse“ von 2011 und „Extramundi. Eine Jenseitsreise – 99 Vexierbilder“ von 2013 mit Bleistiftzeichnungen und -frottagen. Mit großer zeichnerischer Virtuosität verschmilzt er reale Versatzstücke mit Visionen, die aus seinem Unterbewussten zutage treten, zu einer symbolistisch-surrealistischen Bildsprache. Während dem „Oostender Stundenbuch“ die intensive Beschäftigung mit James Ensor zugrunde liegt, lässt die „Extramundi“-Folge eine überaus facettenreiche Auseinandersetzung mit Themen erkennen, die von der antiken Mythologie über die Philosophie bis hin zu Künstlerpersönlichkeiten wie Francisco de Goya und Max Ernst reichen. Ein Beispiel ist „der ernste freund Max“. Ausgehend von diesem Wortspiel schafft der Künstler ein Porträt von Max Ernst, das Reminiszenzen an dessen reales Erscheinungsbild mit Ernsts Alter Ego-Figur, dem Vogel Loplop, verbindet. Umgeben ist dieses Porträt mit Zitaten von Zeichnungen, Gemälden und Skulpturen des berühmten Surrealisten.

Vier Bilder aus der Serie „für Josef“, 2010
Acryl auf Leinwand / Je 60 x 50 cm
Bezeichnet auf der Rückseite: STÄHLI / 2010
Inv.-Nr. 2011.003,1–4 / Erworben 2011
Vier Bilder aus der Serie „für Josef“, 2010
Acryl auf Leinwand / Je 60 x 50 cm
Bezeichnet auf der Rückseite: STÄHLI / 2010
Inv.-Nr. 2011.003,1–4 / Erworben 2011
Vier Bilder aus der Serie „für Josef“, 2010
Acryl auf Leinwand / Je 60 x 50 cm
Bezeichnet auf der Rückseite: STÄHLI / 2010
Inv.-Nr. 2011.003,1–4 / Erworben 2011