–  Clemens Sels Museum Neuss

Horizonte

Landschaft im Spiegel der Jahrhunderte

Anhand von Meisterwerken aus der Sammlung des Clemens-Sels-Museums Neuss widmete sich die Ausstellung mit der Landschaft einem zentralen Bildthema der Kunst. Die Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken ließen in ihrer Vielfalt die charakteristischen Formen und Farben erkennen, zu denen die Künstler inspiriert wurden. Die Auswahl reichte von den Niederländern des 17. Jahrhunderts über die Symbolisten und „Nabis“ des 19. Jahrhunderts bis zu den Expressionisten und Modernen Primitiven des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung bot einen repräsentativen Einblick in die einmalige Sammlung und stellte nach 2012 weitere Schätze des Hauses vor: Es gab ein Wiedersehen mit bedeutenden, teils erst selten gezeigten Stücken, die in diesem Kontext bislang noch nie präsentiert wurden. Diese reichten von Werken der flämischen und niederländischen Meister über den Gründer der Düsseldorfer Malerschule Johann Wilhelm Schirmer bis zu den vom japanischen Farbholzschnitt inspirierten Gemälden von Maurice Denis und Emil Orlik. Das Zukunftsweisende der expressionistischen Interpretationen war anhand von Werken Campendonks, Rohlfs und Nauens ebenso zu sehen wie die unverwechselbaren Bildlösungen der Naiven von Nikifor, Camille Bombois oder Emma Stern. Die Ausstellung bot vielfältige Einblicke, die die künstlerische Auseinandersetzung mit der Landschaft präsentierten und die Sammlung des Hauses neu beleuchteten.

Oder folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen.