Feld-Haus – Museum für Populäre Druckgrafik Dauer­aus­stellung

Populäre Druckgrafik

Blick in die Dauerausstellung des Feld-Hauses – Museum für Populäre Druckgrafik mit der noch von Dr. Irmgard Feldhaus mitkonzipierten Petersburger Hängung

Seit seiner Eröffnung 2010 lädt das Feld-Haus Kunstbegeisterte jeden Alters dazu ein, die bunte und vielfältige Welt der Populären Druckgrafik zu entdecken: Öldrucke von Werken Alter Meister wie Dürer, Freundschafts- und Glückwunschkarten, Spiele, Bilderbögen, Andachtsgrafiken von Heiligen, Fächer, Poesiealben, aufwendig gestaltete Wiener Kunstbillets und noch vieles mehr.

Gesellschaftliche, technische und kommerzielle Prozesse führten zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert zu einer massenhaften Verbreitung der Populären Druckgrafik in alle Lebensbereiche und Bevölkerungsschichten hinein. Die typische Formsprache vieler dieser erschwinglichen Papiererzeugnisse – oftmals großflächig angelegte konturierte Farbflächen – inspirierte progressive Künstler, etwa die Nabis, im ausgehenden 19. Jahrhundert. Nicht zuletzt deshalb entwickelte die langjährige Direktorin des Clemens Sels Museums Neuss, Dr. Irmgard Feldhaus, eine wahre Leidenschaft für diese spannenden papierenen Zeitzeugen. Die heute mehr als 9000 Objekte umfassende Feld-Haus Sammlung fußt auf der großzügigen Schenkung ihrer bedeutenden Sammlung an die Stadt Neuss 2006.

Rund 300 Exponate der Ursprungssammlung werden in der Dauerausstellung präsentiert. Ein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm beleuchtet zudem die mannigfaltigen Facetten der Populären Druckgrafik in stets neuen kunst- und kulturhistorischen Kontexten.

Oder folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen.