–  Feld-Haus – Museum für Populäre Druckgrafik

Raffael & Co.

Populäre Druckgrafik nach alten Meistern aus der Sammlung Feld-Haus

Die massenhafte Produktion von Wandbildern für den häuslichen Gebrauch wurde erst durch die Verbesserung der Drucktechniken seit Mitte des 19. Jahrhunderts möglich und damit für jeder-mann erschwinglich. Dabei erfreuten sich insbesondere Druckgrafiken, die die Gemälde alter Meister reproduzierten, besonderer Beliebtheit.

Als berühmte Beispiele gelten neben Leonardo da Vincis „Letztem Abendmahl“ die beiden Engel, die am unteren Bildrand von Raffaels „Sixtinischer Madonna“ von 1512/13 verweilen. Aus dem Gesamtzusammenhang des berühmten Renaissance-Gemäldes genommen, zierten die beiden Engel seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts unendlich viele Glanzbilder für Poesiealben, dienten als Schutzengel und wurden als Prägebilder auf Stickereien montiert und an die Wand gehängt. Auch Bildfindungen bekannter Künstler des italienischen Barock wie Guido Reni oder Carlo Dolci wurden ausschnitthaft reproduziert und zählten seither zum Repertoire des populären Wandschmucks.

Das Feld-Haus – Museum für Populäre Druckgrafik präsentiert in seiner Herbstausstellung aus-gewählte Beispiele prominenter Bildmotive aus der eigenen Sammlung, mit denen man sich auf Spurensuche nach den Meistern vergangener Jahrhunderte begibt

Begleitendes Programm

Die mediale Rezeption des Tableau vivant, des »lebenden Bildes«, in der aktuellen Popkultur wird am Beispiel des letzten Abendmahls von der Kunsthistorikerin Jenia Sychinskaya erläutert.

Datum Sonntag, 21. November 2021
Uhrzeit 11:30 – 12:30 Uhr
Ort Feld-Haus
Freie Plätze 8/9
Teilnahmegebühr 4 €, Eintritt frei

Oder folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen.