Was steht auf der Seite?

Informationen in Leichter Sprache

Auf unseren Seiten stehen viele Infos
zum Clemens Sels Museum Neuss.
Zum Beispiel:

Wie Sie unsere Seiten nutzen können,
erklären wir auf der Seite:
Wie benutze ich die Seite?

Wir helfen Ihnen gerne.
Wenn Sie Fragen haben.
Oder Hilfe brauchen.

Sie können uns anrufen.
Oder eine E-Mail schreiben.

Leichte Sprache Logo
Zeichnung der Innenräume eines Museums

Impressum

Am Ende von jeder Seite steht:
Impressum.

Im Impressum stehen rechtliche Infos 
zu unserer Seite.

Zum Beispiel:

  • Wer hat die Seite gemacht?

  • Wer ist verantwortlich für die Seite?

Auf der Seite stehen unsere Kontakt-Infos.

Zum Beispiel:

  • Telefon-Nummer

  • E-Mail-Adresse

Zeichnung eines blauen Gesetzesbuchs

Haupt-Menü

Hauptmenu

Es gibt auf jeder Seite einen Balken.
Dieser Balken ist das Haupt-Menü.

Das Haupt-Menü hat 5 Bereiche.
Die Bereiche heißen:

Hier erklären wir die Bereiche:

1. Besuch

Hier finden Sie Besucher-Infos.

Zum Beispiel:

  • Öffnungs-Zeiten

  • Eintritts-Preise

  • Kontakt-Infos

  • Infos zur Anfahrt

  • Infos für Menschen mit Behinderungen.

    Die Infos sind unter der Überschrift: Barriere-frei.

    Hier stehen Angebote und Hilfen im Museum.
    Zum Beispiel: Führungen in Leichter Sprache

2. Ausstellungen

Hier finden Sie Infos zu den Ausstellungen.
Was es dieses Jahr im Museum zu sehen gibt.

Achtung:
Das Museum ist geschlossen.
Wegen dem Corona-Virus.

3. Programm

Das gibt es im Museum:

Wir haben viele andere Veranstaltungen.
Sie finden hier auch Infos für:

  • Kinder und Jugendliche

  • Schul-Klassen

  • Kinder-Gärten

  • Eltern mit Babys.

4. Digital

Digital heißt: im Internet.

Im Digitalen Museum finden Sie zum Beispiel:

  • Videos mit Deutscher Gebärden-Sprache.
    Das ist eine Sprache mit den Händen.
    Zum Beispiel für Menschen, die schlecht hören.

  • Mit den Händen Sehen
    Hier geht es um diese Fragen:
    Können wir Bilder erkennen und verstehen,
    ohne sie zu sehen?
    Wie können wir ein Bild ertasten?
    Welche Hilfen haben wir für Blinde
    und Menschen mit Seh-Behinderung?

  • Kunst hören
    Sie können Infos zu Kunst-Werken anhören.
    Sie müssen dazu auf den Pfeil im Bild klicken.

  • Infos für Kinder und Jugendliche
    Zum Beispiel:

    o Spiele

    o Vorlagen zum Ausmalen

    o Geschichten zum Anhören.

5. Sammlungen

Hier finden Sie Bilder aus dem Museum.

Zu manchen Bildern gibt es eine Beschreibung.

Zeichnung einer Tür auf der "Öffnungszeiten" geschrieben steht
Zeichnung einer Hand die 5 Euro hält
Zeichnung der Innenräume eines Museums
Zeichnung einer Gruppe Menschen bei einer Führung
Zeichnung zum Internet
Zeichnung von Menschen mit Behinderung

Mehr Infos in Leichter Sprache

Wir haben 3 Bilder in Leichter Sprache beschrieben.
Sie können lesen, wie die Bilder aussehen.
Und von wem die Bilder sind.

Hier kommen Sie zu den Bild-Beschreibungen:

Sie können die Bilder in unserer Ausstellung ansehen.

Es gibt auch Führungen in Leichter Sprache.

Wir helfen Ihnen gerne.
Wenn Sie Fragen haben.
Oder Hilfe brauchen.

Zeichnung einer Gruppe Menschen bei einer Führung

News-letter

Wir haben auch einen News-letter.
Das spricht man so: Nuhs-letter.

Das heißt:
Wir verschicken zweimal im Monat Nachrichten.
Darin stehen aktuelle Infos zum Museum.
Zum Beispiel:
zu unseren Ausstellungen
und Veranstaltungen im Museum.

Infografik: Mit unserem Newsletter möchten wir Sie über unser aktuelles Programm und über unsere Angebote informieren. Der Newsletter erscheint etwa zweimal im Monat.

Sie müssen sich für den News-letter anmelden.
Wenn Sie die Nachrichten bekommen wollen.

Sie müssen uns Ihre E-Mail-Adresse geben.
Dann schicken wir den News-letter an die Adresse.

Mehr Infos im Internet

Wir haben auch Infos auf anderen Internet-Seiten.

Wir sagen dazu: Social Media.
Das spricht man so: So-schel Mi-di-a.

Das sind zum Beispiel:

  • Facebook
    Das spricht man so: Fäjs-Buk.

    Das ist ein Netzwerk im Internet.

  • Instagram
    Das spricht man so: Insta-gräm.

    Wir zeigen auf Instagram jeden Monat

    ein Kunst-Werk aus unserem Museum.

  • Youtube
    Das spricht man so: Juh-tjup.
    Wir zeigen dort Filme aus dem Museum.
    Zum Beispiel:
    Von Führungen durch das Museum.

Zeichnung von zwei Personen an einem Computer

Rechte an Texten und Bildern

Text: Atelier Leichte Sprache

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Oder folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen.